MS6: IHCR - Rossemaison

4. Mai. 2022, um 19.45 Uhr
IHCR 1
3
:
2
Gegner
MS6: IHCR - Rossemaison
Durch die Addition eines elften Teams in die Nationalliga A werden in dieser Saison auch unter der Woche Meisterschaftsspiele ausgetragen, so war dies am Mittwoch in der Dörfli-Arena der Fall. Rossemaison war zu Gast beim Fanionteam von Rothrist, mit den Jurassiern haben die Rothrister noch vom Final letzter Saison und dem Cupspiel von vor zwei Wochen eine Rechnung offen. Das Niveau der Partizipanten war wie erwartet extrem hoch. Beide Teams spielten ein sehr schnelles, genaues und vor allem sauberes Spiel. Strafen wurden im ersten Abschnitt zwar einige ausgesprochen, doch konnten beide Mannschaften diese nicht ausnutzen. Die beiden Torhüter Roger Schnellmann auf Rothrister Seite und Joel Vuilleumier auf der Seite der Gäste waren sozusagen unbezwingbar. Da müsse mehr kommen, meinte Rothrists Trainer Stefan Siegrist. Rossemaisons Trainer sagte seinen Jungs wohl dasselbe, denn die Gäste konnten kurz nach Wiederanpfiff von einer kleinen Ungenauigkeit in der Rothrister Defensive sofort Gebrauch machen und das 0:1 erzielen. Beide Mannschaften wussten nun, dass jede Strafe tödlich sein kann. Das Spiel wurde, obschon nicht langsamer oder weniger intensiv, nun noch fairer. Bis in der 32. Minute ein Spieler von Rossemaison auf der Strafbank Platz nehmen musste. Dieses Powerplay wurde von Rothrist Ivan Zietala mit einem perfekten Ablenker von einem Schuss von Mika Werren auch sofort ausgenutzt. Doch die Freude hilt nicht so lange an, denn in der 37. Minute bei drei gegen drei sah Vincent Stemer viel Platz vor sich und versenkte den Ball haargenau im weiten oberen Eck. Rothrist ging also wie auch im Cupspiel mit einem Rückstand in die Schlussphase der Partie. Stefan Siegrist war überzeugt, dass seine Jungs diese Partie noch drehen können, wenn alle das Spiel auf den Platz bringen, das sie können. Mit einigen Umstellungen starteten die Rothrister dann in das letzte Drittel. Rossemaison musste nun immer mehr dem Ball hinterherrennen. Rothrist liess ihnen keinen Platz mehr, sie kamen zu vielen guten Chancen, aber Vuilleumier im Tor der Gäste war souverän. Erst in der 58. Minute erlöste Fabian Schär die Gastgeber, er drückte den Ball irgendwie ins Tor und glich das Spiel aus. In der Verlängerung waren beide Teams so vorsichtig, dass keine gefährlichen Situationen mehr auftraten. Das Spiel ging ins Penaltyschiessen, wo ein genialer Roger Schnellmann gleich alle drei Penaltys von Rossemaison abwehrte, während Fabian Schär sich dachte, er entscheide das Spiel schnell im Alleingang und seinen Penalty verwertete. So konnte Rothrist also gegen seinen Erzrivalen im Penaltyschiessen gewinnen.
4852

Bereit loszulegen?

Erforsche SportMember oder erstelle dir gleich ein Konto und beginne damit, deinen Verein einzurichten. Falls du Fragen haben solltest oder Hilfe brauchst, steht dir unser Support gerne zur Seite.
Was kostet es?
Welches Paket braucht euer Verein? Basic oder PRO?
Preise
Funktionen
Keine zwei Vereine sind gleich - unsere Vereinssoftware passt zu jedem
Funktionen